Garten_und_Familie_Monat_07 - Kleingärtnerverein Seelrode e.V. Hannover

Direkt zum Seiteninhalt
Garten und Familie in Hannover
Juli
Liebe Gartenfreundinnen, liebe Gartenfreunde,
 
Einladung zum Cafe´für Gartenfreundinnen der KGV Seelrode
die charmanten Gartenfreunde des Vorstands 1. Vors. Ekkehard Huch, 2. Vors. Björn Bierkamp, 1. Kass. Jürgen Przetak,  1. Schriftf. Sascha Sattler und der Koloniel. Steffen Prigandt  laden alle Gartenfreundinnen des Kleingartenverein Seelrode zu  Samstag, den 24. Juli um 15.00 Uhr sehr herzlich zum eventuellen Motto  „ Cafe´ en blanc „ ( Cafe in weiss) ins Koloniehaus der Kolonie Seelhorst ein! Der Vorstand möchte eure fantasievollen selbstgebackenen gespendeten Torten und Gebäcke zu einer wunderschönen Tischdekoration mitgestalten, um euch den ganzen Nachmittag zu bedienen! Eine extra Inspiration  könnt ihr mit eurem weissen Outfit geben, welches ein Höhepunkt dieser Veranstaltung wäre!

Achtung Schritttempo 7 km/ h / Gefahrenzone und Lebensgefahr für spielende Kinder
Thema Nummer 1 ist immernoch die Gefahrenzone spielende Kinder in unserem Kleingartenverein!!! Dieses Thema ist in jeder monatlichen Ausgabe zu erwähnen! Unsere Kinder der Kolonien sind das höchste Gut! Unsere Kinder sind zu lieben und zu respektieren! Eltern schließen aus Vorsorge und großer Angst ihre Gärten während ihrer Gartenarbeit zu, damit ihr Sprößling nicht aus dem Garten laufen! Natürlich möchten Kinder miteinander spielen! Kinder hören und sehen Nachbarskinder unmittelbar in ihrer Nähe wie groß ist die Versuchung  mitspielen zu wollen! Die größte Gefahrenzone und Lebensgefahr für spielende Kinder sind rasende PKW `s auf den Weg zum Wall zu Parkplatz 3! Stoppt endlich das Tempolimit der Höchstgeschwindigkeit auf den Fusswegen in den Kleingartenverein! Es drohnt eine sofortige Kündigung des Pachtvertrags und eine sofortige Schließung zum Durchfahren am Wall für alle der betroffenen Pächter! Jeder der Pächter des Gartenvereins hat die Gartenordnung Hannover bei Übernahme eines Gartens eigenhändig unterzeichnet! Zum tausendfachen Erinnerung ist noch einmal dringend ein Appell ins Gewissen und zur Ordnung zu rufen! Nach Paragraph 7) Befahren der Wege unter Punkt 7.1 Das Befahren der Wege in Kleingartenanlagen mit motorisierten Fahrzeugen aller Art ist grundsätzlich verboten! Die Ausnahmeregelung des Reinfahren zum Wall als Autobahnstrecke zu benutzen und Nichteinhaltung des Schritttempos der 7 km/ h, kann sofort als Verbot siehe Paragraph 7 verändert werden! Wir Kleingärtner möchten unsere Kinder nicht als Todesopfer und Sündenbock Ihres Fehlverhalten sehen! Sollte dieses eine Tages passieren, wird das Bild dieses sterbenden Kindes immer in unserem Verein hängen! Es kann nicht sein das Eltern unseres Vereins aus Angst ihre privaten Schilder mit der Aufschrift „ Achtung Kinder „ vor ihren Gärten aufhängen müssen!

Gefahrenzone und Lebensgefahr Parkplatz für einsteigende Kinder
Thema Nummer 1 a) ist immmernoch parallel zu 1) Lebensgefahr auf den Parkplätzen für einsteigende Kinder! Große Transporter, Sprinter und Firmenwagen haben auf den Kolonieparkplätzen sind verboten! Nur PKW`s der Gartenpächter sind erlaubt! Begründung ist das Nicht Vorhersehen einsteigender Kinder und somithin die  Sichtweise des abfahren Fahrzeuges als toter Winkel bezeichnet wird! Wir möchten als Kleingartenverein keine Todesopfer und Sündenböcke unserer Kinder erleben! Jeder soll sich an seinen eigenen Verstand und Gewissen erinnern!

Spielplatz für Kinder unseres Vereins
An alle Eltern mit ihren Kindern: Für alle Kinder und Ihre Freunde bringt das echte Familien-und Vereinsleben zusammen zum Wohle des freundschaftlichen Miteinanders. Kinder brauchen ein ausgewogenes Spielen, in Freude, Spaß und sozialen Verhalten in ihren kleinen  Leben mit ihren Freunden auf dem Spielplatz und nicht nur im eigenen Garten. Baut eure Gärten nicht zum eigenen privaten Spielplatz um, denn so isoliert ihr eure eigenen Kinder. Das ist kein gesundes soziales Verhalten für eure lieben Kinder. Kinder lernen von einander. Kinder sind neugierig Neues miteinander zu teilen. Gibt nicht unnötig Geld für Materialen Schaukel, Rutschen, Sandkästen etc. aus. Kinder müssen mit Ihresgleichen kommunizieren, das lehrt auch teilen und helfen in Freude und Leid miteinander zu erleben. Das höchste Glück auf Erden ist, Kinder lachen zu sehen und glücklich zu sehen.

Vogelschutzgehölz
Das Vogelschutzgehölz der Kolonie Seelhorst,  welches momentan als Gefahrenzone der Bäume zählt,  wurde von unserem Kolonieleiter Gfd Steffen Prigandt mit einem weißrotem Flatterband zur Sicherheit eingegrenzt.

Austausch des Stromzählers im Wickenweg der Kolonie Seelhorst
Die leitende Geschäftsführung der Stromgemeinschaft Gfdin Karina Kramer und Gfd Lars Gronkowski hatten für den 15.06 und 16.06 an die betroffenen Pächter des Wickenweges einen Aushang geschrieben, dass die Stromzähler in dem Stromkasten, an dem die jeweilgen Gärten angrenzen, vom Eleltromeister Dietmar Möller ausgetauscht werden. Zur Anmerkung wurde  nochmals daraufhingewiesen, dass die Montage- und Materialkosten für den Austausch des Stromzählers aus den Rücklagen der Stromgemeinschaft bezahlt wird. Ferner sind die Kosten für die digitalen Stromzähler in Höhe von 100, 00 € von jedem Stromgesellschaftzler bzw. Pächter selbst zu tragen. Hierzu wurden einzelne Abrechnungen mit dem Zusatz des Zeitpuntes des Zähleraustausches auf den alten Zähler abgelesenen Zählerstand zugesendet.

Turnusgemäßige Fehlerstrom-/und Schutzschalterprüfung  in der Kolonie Seelhorst
Für den betroffenen Pächter der Garten Nr. 75 gilt aufgrund gesetzlicher Vorschriften die Stromverteilingsanlagen in der KGV alle 4 Jahre zu überprüfen. Dementsprechend ist auch die Funktionsfähigkeit des Fehlerstromschutzschalters, nämlich des FI-Schalter und der Zuführungsleitung in dem Garten zu überprüfen. Die Kosten dieser Überprüfung und einer eventueller Mängelbeseitigung werden aus den Rücklagen der Stromgemeinschaft getragen.

Sommerbruch einer Pappel in der Kolonie Süsserode
Der 2. Vors. Gfd Björn Bierkamp weist auf die Gefahren des Sommerbruchs der grünen Pappeln hin, ihre PKW`s und sich selbst zu schützen.

Gemeinschaftsarbeit in der Koloniue Süsserode
Der GM ist am Samstag, den 10.07. Es wird um zahlreiches Erscheinen gebeten.

Gemeinschaftsarbeit und Heckenschnitt in der Kolonie Seelhorst
Nach Beendigung des Datums der Brut- und Setzzeit steht der Heckenschnitt  im Gemeinschaftsdienst  ist am Samstag, den 17.07 an. Der Grünabschnitt der Hecke ist von jedem Pächter vor seinem Garten ordnungsgemäß zu entfernen.

Obstwiese in der Kolonie
Die Obstwiese mit den Wildkräutern und Blühenden Wiesenabschnitte dient als Oase unserem heimischen Kleintiere wie Bienen.

Frühschoppen für alle Gartenfreunde
Es ist wieder soweit! Kaffee, Tee,  kalte Getränke und Klönschnack in gemütlicher Gartenrunde im Austausch von neuen Ereignisse fördert das gemeinsame Beisamensein das Wohlsein des Vereinswohl! Hygienemaßnahmen werden befolgt!  Kommt vorbei Kinder erwartet eine Auswahl an Eis.
Unser Gartenmotto des Monats Juli könnte „ kalte Obstbowle „ heißen. Gerade jetzt im Sommer, schwitzt man  viel Flüssigkeit und Energie aus seinem Körper. Genau deshalb muss man diesen Flüssigkeitshaushalt des Körpers in einer guten Balance halten und an heißen Tagen 2-3 Liter Flüssigkeit wie Mineralwasser, Lemonsaft mit Minzeblatt, kalte Obstbowle, Obst und Gemüsesäfte sind gleichzeitig all in one , Vitamine mit Saft. Gesundheit ist das höchste Gut eines Menschen!  Das Immunsystem muss stets stabil sein und täglich den Vitamin C Haushalt ergänzt werden. Ein selbst vielfältig gestalteter Garten gibt uns viele Varianten von Früchten, die unserem Körper gesund erhalten und eine Kombination aus Bewegung in unserem schönen Garten. Ich wünsche Euch viel Gesundheit !
 
Eure Meral Huch

© Copyright 2008 - 2021 by Kersten Studenski und Vereinsvorstand
1. Vorsitzender : Ekkehard Huch
2. Vorsitzender : Björn Bierkamp
Zurück zum Seiteninhalt